Der Deutsche Meerespreis 2016 geht an S.D. Fürst Albert II. von Monaco

Fürst Albert II. von Monaco, Präsident des Mittelmeerforschungsrates (CIESM) wird am 12. September 2016 in Kiel den 41. Kongress des Mittelmeerforschungsrates eröffnen. Während des Kongresses wird dem monegassischem Fürsten der Deutsche Meerespreis 2016 verliehen.

Das monegassische Ozeanographische Museum 1889 von Fürst Albert I. gegründet, genießt bis heute weltweit einen ausgezeichneten Ruf. Jacques-Yves Cousteau, einer der berühmtesten Meeresbiologen, war langjähriger Direktor des Museums. Die monegassische Fürstenfamilie engagiert sich bereits seit mehr als 100 Jahren für die Belange der Ozeane und Meere.

Die Gründung der Wissenschaftlichen Kommission des Mittelmeeres (Commission Internationale pour l’ Exploration Scientifique de la Méditerranée, CIESM) im Jahr 1919 geht auf das Engagement von Fürst Albert I. zurück. CIESM, die Organisation zur Förderung, Koordinierung und Planung der wissenschaftlichen Erforschung des Mittelmeeres hat ihren Sitz in Monaco. Die Organisation hat 23 Mitgliedsstaaten, dessen Präsident Fürst Albert II ist. Sein Engagement zur Erhaltung der Natur, zeigte sich schon im Jahre 2006, mit der Gründung der Fondation Albert II de Monaco.

http://www.oceano.mc/

Ozeanographisches Museum Monaco
Avenue Saint-Martin
98000 Monaco

About the author: luxury-guide